Sternzeichen


In Illustrierten und auch auf vielen Internetportalen ist das Thema „Sternzeichen“ ein für (fast) jeden Menschen interessantes Gebiet und immer auch eine ein wenig geheimnisumwitterte Angelegenheit. Hier sind nicht nur die Sternzeichen Eigenschaften ein wichtiges, individuelles Kriterium, sondern auch der Sternzeichen Aszendent ist von besonderer Bedeutung. Jedes dieser Zeichen, auch „Tierkreiszeichen“ genannt, ist durch die drei Kategorien „Qualität“, „Element“ und seine „Polarität“, also das Geschlecht, eindeutig bestimmt. Was genau es mit diesen Tierkreiszeichen und ihren Sternzeichen Eigenschaften auf sich hat, möchten wir Ihnen heute einmal näher erläutern.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Sternzeichen“?

Tierkreiszeichen sind die Basis aller bedeutenden astrologischen Lehren. Selbst Menschen, die sich nicht mit der Astrologie auseinandersetzen, wissen meist, in welchem Zeichen sie ins Leben traten. Sicherlich sind auch Ihnen Ihr Tierkreiszeichen und die damit verbunden Sternzeichen Eigenschaften schon lange bekannt!

Wenn Sie dieses Thema begreifen möchten, müssen Sie sich vor Augen führen, dass die Sonne von der Erde aus betrachtet, eine Bahn über die Halbkugel des Himmels zieht, die der Experte als „Ekliptik“ bezeichnet. Zu ihren beiden Seiten verläuft eine Zone, die 20 Grad breit ist. In diesem Bereich verlaufen, neben der schon genannten Sonnenbahn, auch das Areal des Mondes sowie das Segment der Planeten unseres Sonnensystems. Diesen Abschnitt nennt der Astrologe „Tierkreis“. In ihm liegen die zwölf Sternbilder, die den Sternzeichen, so die eigentlich korrekte Bezeichnung (im Volksmund „Tierkreiszeichen“) ihren Namen geben. Wird nun ein Mensch geboren, so veranschaulicht sich der Astrologe die Himmelskonstellation- vom Geburtsort aus gesehen- im Augenblick der Geburt. Das Tierkreiszeichen, in dem die Sonne zur Zeit der Geburt steht, gibt das Sternzeichen an, in dem der neue Erdenbürger geboren wurde. Da die Sonne im monatlichen Rhythmus in ein anderes Tierkreiszeichen überwechselt, dauert der Zyklus aller zwölf Sternzeichen präzise ein Jahr.

Die unterschiedlichen Sternzeichen Eigenschaften

Den Reigen der Tierkreiszeichen führt der Widder- vom 21.3. bis 20.4-. an. Menschen dieses Zeichens werden Mut und bisweilen sogar Streitlust nachgesagt. Wesentlich friedvoller dagegen ist der gesellige Stier (21.4. bis 21.5.), da er sich selten aus seiner Ruhe bringen lässt. Die Personen, die im Tierkreiszeichen „Zwilling“ (22.5. bis 21.6.) geboren sind, gelten als äußerst eloquent, jedoch dabei ein wenig hektisch, launisch und unbeständig. Im Tierkreiszeichen des Krebses (22.6. bis 22.7.) Geborene sind sehr verletzliche und eher scheue, zaghafte Menschen, die besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit benötigen. Der Löwe (23.7. bis 23.8.) ist ein stolzer, dominanter Zeitgenosse, der gerne im Mittelpunkt steht und die Bewunderung seiner Mitmenschen genießt. Dem „Jungfrau- Menschen“ (24.8. bis 23.9.) werden vor allem die Eigenschaften „Fleiß“, „Pflichtbewusstsein“ und „Ordnungsliebe“ zugeschrieben. Sie sind darüber hinaus auch äußerst sparsam. Die Waage schließt sich innerhalb vom 24.9. bis 23.10. an. Sie hat einen ausgeprägten Sinn für das Schöne, gilt jedoch als besonders entscheidungsschwach. Von Skorpionen (24.10. bis 22.11.) wird gesagt, dass sie so ehrgeizig wie nachtragend seien. Im Tierkreiszeichen des Schützen (23.11. bis 21.12.) geborene Personen neigen zu Fernweh. Dementsprechend reisen sie gerne. Dies ist den eher argwöhnischen und bedachten Steinböcken (22.12. bis 20.1.) unangenehm. Als besonders unkonventionelle Menschen werden Personen des Sternzeichens „Wassermann“ (2.1. bis 19.2.) betrachtet. Als letztes Tierkreiszeichen stellen sich die Fische (20.2. bis 20.3.) dar, die als künstlerisch begabte Romantiker gelten.

Die abendländische Astrologie

Diese bezieht ebenfalls die griechische Lehre der vier Elemente in ihre Betrachtungen ein, wenn es um die Charakterisierung eines Menschen geht. Daher werden die Sternzeichen „Stier“, „Jungfrau“ und „Steinbock“ als „Erdzeichen“ charakterisiert, der Widder, der Löwe sowie der Schütze als Feuerzeichen und die Tierkreiszeichen „Zwilling“, „Waage“ sowie „Wassermann“ als Luftzeichen gekennzeichnet. Krebse, Skorpione und Fische werden- wie könnte es auch anders sein- dem Wasserzeichen zugeordnet.

Der Sternzeichen Aszendent

Eine maßgebende Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch der so genannten Sternzeichen Aszendent. Dieser Begriff kommt aus dem Lateinischen Verb „ascendere“ und bedeutet „aufsteigen“. Der Sternzeichen Aszendent bezeichnet das Tierkreiszeichen, das zur Zeit der Geburt- vom Geburtsort aus betrachtet- am östlichen Horizont empor steigt. Auf Grund der Rotation der Erde steigt in vierundzwanzig Stunden jedes Zeichen einmal empor. Das bedeutet, dass das Horoskop durchschnittlich alle zwei Stunden den Aszendenten wechselt. Daher ist es für die genaue astrologische Interpretation auch so immens wichtig, die genaue Kenntnis der Geburtszeit sowie des Geburtsortes zu erlangen.

Sollten Sie sich also für die Erstellung eines persönlichen Horoskops interessieren, ist dieses Wissen besonders relevant!